Jugendsprecherlehrgang

Rechte und Pflichten beim JugendsprecherlehrgangJugendliche aus Schwieberdingen waren am 25.02.2012 beim Jugendsprecherlehrgang des Landkreis Ludwigsburg in Kleinsachsenheim. Innerhalb der Jugendfeuerwehr hat der Jugendsprecher die Aufgabe, sich zusammen mit dem Jugendwart den Problemen der Jugendlichen anzunehmen. Man kann den Jugendsprecher als Klassensprecher der Jugendfeuerwehr bezeichnen. Aus Schwieberdingen waren  Ilona Nitsche, Jana Jüttner, Sven Mettler und Leon Burkhardt dabei.

 

Nachdem alle übermüdet, aber pünktlich um 8:15 Uhr am Gerätehaus ankamen fuhren wir auch sofort los, mit bekannten und unbekannten Gesichtern verbrachten wir den Lehrgang in einzelnen Gruppen. Zuerst klärten wir die Frage „Was braucht ein Jugendsprecher?" Weiter ging es in die Fahrzeughalle, wo wir uns dem wohl trockensten Thema des Tages stellen mussten - " Recht und Pflichten in der Jugendfeuerwehr" - doch auch dieses Thema war interessant und lustig gestaltet, was das Zuhören durchaus erleichterte.

Beim "Verdauungsspiel" gings rund!Gegen 13Uhr war der Höhepunkt des Tages erreicht, es ging zum Mittagessen! Es gab Spagetti mit Tomatensoße und 3 verschiedene Nachtischsorten.
Um fit & aktiv zu bleiben ging es im Anschluss raus auf den Sportplatz zu einer Runde faules Ei, für den einen oder anderen mehr oder weniger amüsant. Dies war zugleich die Mittagspause, wobei alle erst nach der Pause mitbekommen haben, dass es eigentlich eine Pause war. Bei dem anschließenden Themengebiet "Facebook“ lernten die anwesenden Jugendwarte wohl mehr, als wir Teilnehmer. Uns wurden die Gefahren und Mängel im Datenschutz geschildert, doch wiederum erklärten wir was man unter "Glücksnuss" und "liken" versteht.

Als nächstes durften wir in unseren eingespielten Gruppen weitere Themen klären und präsentieren. Zum Beispiel, die „Ideen für Veranstaltungen für die gesamte Kreisjugendfeuerwehr“ und die „Gestaltung des Weltrekordversuchs“. Im offiziellen Teil wählten wir die drei Kreisjugendsprecher. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!

Nun wird über die neuen Kreisjugendsprecher abgestimmt!Als krönenden Abschluss gab es eine Rückmeldung an die Veranstalter doch natürlich überwogen die positiven Punkte - dieser Lehrgang hatte von allem etwas ... leckeres Essen, sportliche Aktivitäten, und jede Menge Spaß! Noch ein paar Schnappfotos und gegen 16:30 Uhr verabschiedeten wir uns wieder und es ging mit der Feuerwehr Markgröningen zurück nach Schwieberdingen.

Jana Jüttner

Aus der Arbeit der Jugendfeuerwehr
Jugendliche aus Schwieberdingen waren am 25.02.2012 beim

Jugendsprecherlehrgang der Landkreis Ludwigsburg in Kleinsachsenheim.

Innerhalb der Jugendfeuerwehr hat der Jugendsprecher die Aufgabe, sich

zusammen mit dem Jugendwart den Problemen der Jugendlichen anzunehmen. Man

kann den Jugendsprecher als Klassensprecher der Jugendfeuerwehr

bezeichnen. Aus Schwieberdingen waren  Ilona Nitsche, Jana Jüttner, Sven

Mettler und Leon Burkhardt dabei.
Nachdem alle übermüdet, aber pünktlich um 8:15 Uhr am Gerätehaus ankamen

fuhren wir auch sofort los, mit bekannten und unbekannten Gesichtern

verbrachten wir den Lehrgang in einzelnen Gruppen. Zuerst klärten wir die

Frage „Was braucht ein Jugendsprecher?" Weiter ging es in die

Fahrzeughalle, wo wir uns dem wohl trockensten Thema des Tages stellen

mussten - " Recht und Pflichten in der Jugendfeuerwehr" - doch auch dieses

Thema war interessant und lustig gestaltet, was das Zuhören durchaus

erleichterte.
Gegen 13Uhr war der Höhepunkt des Tages erreicht, es ging zum Mittagessen!

Es gab Spagetti mit Tomatensoße und 3 verschiedene Nachtischsorten.
Um fit & aktiv zu bleiben ging es im Anschluss raus auf den Sportplatz zu

einer Runde faules Ei, für den einen oder anderen mehr oder weniger

amüsant. Dies war zugleich die Mittagspause, wobei alle erst nach der

Pause mitbekommen haben, dass es eigentlich eine Pause war. Bei dem

anschließenden Themengebiet "Facebook“ lernten die anwesenden Jugendwarte

wohl mehr, als wir Teilnehmer. Uns wurden die Gefahren und Mängel im

Datenschutz geschildert, doch wiederum erklärten wir was man unter

"Glücksnuss" und "liken" versteht.
Als nächstes durften wir in unseren eingespielten Gruppen weitere Themen

klären und präsentieren. Zum Beispiel, die „Ideen für Veranstaltungen für

die gesamte Kreisjugendfeuerwehr“ und die „Gestaltung des

Weltrekordversuchs“. Im offiziellen Teil wählten wir die drei

Kreisjugendsprecher. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!
Als krönenden Abschluss gab es eine Rückmeldung an die Veranstalter doch

natürlich überwogen die positiven Punkte - dieser Lehrgang hatte von allem

etwas ... leckeres Essen, sportliche Aktivitäten, und jede Menge Spaß!

Noch ein paar Schnappfotos und gegen 16:30 Uhr verabschiedeten wir uns

wieder und es ging mit der Feuerwehr Markgröningen zurück nach

Schwieberdingen.

Jana Jüttner

Drucken E-Mail