Feuer/Rauch EFH

Brandeinsatz >> Wohngebäude
Brand 3
Zugriffe 1328
Einsatzort Details

Schwieberdingen, Richard-Wagner-Straße
Datum 20.11.2022
Alarmierungszeit 21:37 Uhr
Alarmierungsart FME - Gesamt-Schleife
eingesetzte Kräfte

FF Schwieberdingen
FF Markgröningen
    Rettungsdienst
      Polizei
        Fahrzeugaufgebot   Einsatzleitwagen (ELW 1)  Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20)  Löschgruppenfahrzeug (LF 20 KatS)  Gerätewagen-Transport (GW-T)
        Brand 3

        Einsatzbericht

        Die Feuerwehr wurde zum Brand in einem Wohnhaus alarmiert. Beim Eintreffen stand das Wohnzimmer des Gebäudes im Vollbrand. Ein Trupp unter Atemschutz löschte das Feuer mit einem Löschrohr. Die Brandstelle wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert und Glutnester wurden unschädlich gemacht. Parallel wurde das Gebäude mit einem Belüftungsgerät entraucht. Die Einsatzstelle wurde mit mehreren Beleuchtungsgeräten und über die Drehleiter der Feuerwehr Markgröningen ausgeleuchtet.

        Polizeibericht:

        Eine noch brennende und offenbar neben dem Sofa vergessene Kerze, war der Grund für einen Brand in einem Reiheneckhaus am Sonntagabend, gegen 21:35 Uhr, in Schwieberdingen. Die Bewohner hatten das Haus gegen 19:20 Uhr verlassen. Als sie zurückkehrten, stellten sie den Brand fest und alarmierten die Feuerwehr, die wiederum die Polizei verständigte. Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte gelang es den Hausbewohnern ihre zwei Hunde in Sicherheit zu bringen. Bisherigen Ermittlungen zufolge, soll das Feuer der Kerze auf das Sofa übergegriffen haben, wodurch das Wohnzimmer in Brand geriet. Das im Erdgeschoss gelegene Wohnzimmer des Reiheneckhauses ist durch den Brand nicht mehr bewohnbar. Die Zimmer im 1. Obergeschoss sowie im Dachgeschoss wurden lediglich durch Rauch, jedoch nicht durch das Feuer beschädigt und sind weiterhin bewohnbar. Des Weiteren wurde durch das Feuer das Gebäude selbst in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 250.000 bis 300.000,00 Euro geschätzt. Die 41-jährige Bewohnerin kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung zur Untersuchung ins Krankenhaus. Während der Maßnahmen kam auch der Bürgermeister der Gemeinde Schwieberdingen vor Ort.

        Bilder: Andreas Rometsch

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         

        Kontakt: